Schlagwort-Archive: Okinawa

Okinawa Tag 2

Am nächsten Morgen ging es erneut früh los, heute zum 1. Mal auf meiner Reise nicht alleine sondern in Begleitung von jemandem aus dem Hostel. Ungewohnt nach 2 Wochen alleine unterwegs wieder jemanden dabei zu haben. Unser 1. Stopp war die Henza Insel mit dem langen Damm.

Der Wind war extrem und wir sahen doch einige Kite Surfer, weiter ging die Fahrt entlang des Meers zum Nakagusuku Castle wo wir einen tollen Ausblick über die Insel erhielten.

Die Ruine war sehr gut erhalten und durch das frühe Aufstehen hatten wir noch relativ viel Ruhe. Der nächste Stopp war der heilige Ort Seifa Utaki wo die Ruhe beindruckend war. Die Aussicht von hier auf Meer raus war wieder einmal Klasse.

Gestärkt von einem Lunch ging es weiter auf der Fischerinsel Ou wo der lokale Fischmarkt auf dem Programm stand.

Anschliessend besuchten wir noch eine Lackwaren Souvenir Shop sowie das Ryuku Glass Village. Zu meiner Überraschung war die Glasherstellung hier nicht gross anders als in der CH.

Der Abschluss des Tages bildete das japanische Nachtessen im American Village und wir genossen hier das amerikanisierte Leben ein etwas befremdlicher Anblick, welcher uns gut gefiel. Richtig k.o kamen wir spät beim Hostel an und hatten sehr viel erlebt.

The next morning I left the Hostel early. For the first time on my entire trip I was not travelling around alone I got for the day company of Julien. After travelling over two weeks alone it was a great experience not spending day alone. Our first stop was Henza Island with a long causeway. The wind was strong and it was a perfect day for surfer. After this stop we drove along the coastline to the Nakagusuku Castle where we enjoyed a great view over Island.

Beach impression.JPGThe ruins are in great conditions and getting up early helped us to enjoy the castle in silence. Our next stop was the sacred place Seifa Utaki, in the middle of the jungle and you were able to feel the spirit of this holy Place for Ryukyu Kingdom. After great local lunch our next stop was the Ryuku Glass Village. There is no big difference in the glass production compared to Switzerland. In the store we were meeting a robot. Our final stop in this great day was the famous American Village where we enjoyed great Japanese food and great Icecream. I really enjoyed this day and was pretty tired in the evening.

Werbeanzeigen

Okinawa Hanami

Am ersten Tag in Okinawa ging es früh los um als erstes einen Stopp bei der Kouri Bridge ein, wo ich mir die längste Brücke Okinawas ansehen und dabei noch Kouri Insel umrundete. Es war ein spannenderer Ausblick und die Fahrt wunderschön.

Auch wenn das Tempolimit mit 80km auf dem High Way sehr langsam war. Weiter ging es zum Pinepapple Park, ein Ort wo man mit kleinen Annaswägelchen durch einen Annasgarten fährt, ein lustiges Erlebnis.

Zum Ende konnte man alle möglichen Annasprodukte und einige davon waren sehr lecker. Nächster Stopp war das Nakijin Castle, ein Ruine aus dem ca. 15 Jahrhundert welche als eine der Best erhaltenen Gusuku Burgen zählt, die Kirschblüte dort was besonders schön und so genoss ich den Anblick sehr.

Weiter ging es zum Ocean Expo Park wo ich mir als erstes die Delphin Show anschaute, ich wusste nicht was ich davon halten sollte, das Wasserbecken war relativ klein und richtig wohl fühlte ich mich der Besichtigung nicht.

Anschliessen die Schildkörten und die Manatees meine Lieblingsunterwassertiere besucht sowie das typische Okinawa Dorf.

Viel anders als im Yaeyama Museum sah dies nicht aus. Zum Schluss stand der Besuch des bekannten Aquariums auf dem Programm. Es war ein sehr interessanter Besuch gerade die grossen Haie waren sehr faszinierend, doch aus meiner Sicht war auch hier das Wasserbecken zu kleinen.

Auf der Rückfahrt ins Hostel erlebte ich leider das erste Mal stau hier auf der Insel und kam nicht vom Fleck. Das Hostel war total in einem kleinen Dorf im Nirgendwo und so genoss ich dort meine Ruhe.

The first day in Okiniwa I left the hostel early and stopped at the Kouri Bridge, the longest bridge in Okinawa. It was a wonderful drive. Even the speed limit on high way 80km per hour was pretty low. After seeing some nature I visited the Pineapple Park, where you were able to see the pineapple plants and you were driven around by a pineapple car. You could taste of lot a fresh fruits and the pineapple products. The next stop was Nakijin Castle, a ruin from the 15th century and was one of best Gusuk Castle. I saw some cherry blossom there and the view was great. Afterwards I headed on the Ocean Expo Parc, where I first visit the dolphin show. It was nice to see, but in my point of view the water was to small for animals. My next stop were the turtles and my favorite water animals the manatees. Finally I visisted the typical Okiniawa village and the Famous Aquarium, where you can see some whale sharks. My final destination was a small village outside of Okinawa City where I stayed in small little hostel.

 

 

Japan 2016

(english Version below)

oder wenn der Schnee in der Schweiz fehlt, fliegen wir halt nach Japan zum Skifahren.

Am 26. Januar geht es mit Lufthansa über Frankfurt nach Osaka. Mit dem Japanrailpass wird ich dieses Mal die Region südlich von Osaka besichtigen und dabei mir Städte ansehen wir Kurashiki, Hagi, Nagasaki und ein weiteres Mal Hiroshima. Da der Winter in der Schweiz auszubleiben scheint, geht es anschliessend noch ein paar Tage in Puderschnee nach Niseko zum Skifahren. Anschliessend steht noch die Besichtigung von Snow Festival auf dem Programm, bevor es zum Ende der fast dreiwöchigen Reise nach in Okinawa zum Schnorcheln und für die Kirschblüte geht.

 

Japan again.

I will get another chance to visiting Japan again in wintertime and enjoy the region there:

My trip is planned as follow:

January 26th   Flight over Frankfurt to Osaka. As I have a layover over 4hours in Frankfurt there will be time visit the famous Kartoffelsaladeparadies (Senator Lounge)

January 27th. After arrival I will exchange my Japanrailpass and travel over Okayama to Kurashiki. Overnight in Okayama and there I will hopefully see the famous Castle.

January28th travelling to Hagi, with its famous Samurai District and Hagi-yaki pottery

January29th travelling to Nagasaki and spend about 2 days in the Region

January 31th here is will see on sport what I plan to do, maybe just visiting Fukuoka again.

1th February travelling from Nagasaki to Hiroshima and visit the peace memorial again

Hiroshima (3)
2th February flight from Hiroshima to Sapporo and from there by train to Niseko
3rd February till February 7th Skiing in Niseko

Niseko (9)
February 7th travelling to Sapporo and see the famous snow Festival

Sapporo (6)

February 8th flight from Sapporo over Haneda to Ishigaki and spend the afternoon at the beach

February 9th exploring the Island and in the Evening flight to Okinawa

February 9 to 12th, explore Okinawa with the Capital Naha and the souring by car and search for Cherry blossom

February 13th flight from Okinawa to Tokyo in the morning, spend the whole day in Tokyo and fly at midnight back to Europe.

I am really looking forward to this trip and get a little bit of more knowledge of Japan and hopefully I am able to visit places and region in Japan which are not that touristic.